Die Grillsaison 2020 ist im vollen Gange!

Was gibt es Schöneres, als ein gemütlicher Grillabend mit Freunden oder der Familie. Das perfekte Grillerlebnis hängt von vielen Faktoren ab. Das beginnt schon bei der Wahl des Grills: der eine schwört auf den traditionellen Holzkohlegrill, andere bevorzugen den Gasgrill oder einen Elektrogrill. Aber unabhängig von den verschiedenen Vorlieben für den Grill, gibt es einen entscheidenden Punkt für ein gelungenes Grillerlebnis, die Qualität des Fleisches oder der Wurst. Am besten verwendet man frische Produkte und hochwertige Teilstücke in Fleischerqualität. Ideal sind die marmorierten, leicht durchwachsenen Fleischstücke. Fragen Sie uns und lassen Sie sich beraten.

Aus Medizinischer Sicht gibt es jetzt erfreuliche Nachrichten!

Schon lange warnen Mediziner immer wieder vor gesundheitsschädlichen Auswirkungen von verkohltem Grillgut. Welt Online berichtet, dass Wissenschaftler der kanadischen Food Research Division herausgefunden haben, dass ausgerechnet die verkohlten Brandschäden an Steak und Bratwurst das Krebsrisiko verringern können. Denn sie wirken als Aktivkohle, und in dieser Funktion können sie vor allem Benzpyren an sich docken, so dass es unresorbiert den Verdauungstrakt durchwandert und schließlich ausgeschieden wird, ohne einen sonderlichen oxidativen Schaden angerichtet zu haben.

Für Kräuter und Gewürze auf dem Grillgut plädiert auch Lebensmittelchemiker Scott Smith von der Kansas State University. Er hat näher untersucht, mit welcher Marinade sich am besten oxidative und damit potenziell krebserzeugende Prozesse verhindern lassen. Als besonders wirkungsvoll erwies sich eine Rosmarin-Thymian-Marinade, sie reduzierte den Wert der problematischen HAA um 87 Prozent. Ähnliche Erfolge erzielte ein Mix aus Oregano, Thymian und Knoblauch, aber auch Senf, Salbei und Basilikum besitzen ein enormes antioxidatives Potential.

Lesen Sie hier mehr:
http://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_wissen/article129149020/Gesundes-Grillvergnuegen.html

zurück